1
2
3
4
5
6
7
8

Gottesdienste

Kalender

Öffnungszeiten

Basilika Öffnungszeiten (Sommer und Winter) Eucharistiefeier Beichtgelegenheiten und Führungsanfragen.

Bitte hier klicken

Geistliche Impulse

Herzlich willkommen bei uns in Vierzehnheiligen!

Basilika Vierzehnheiligen im April 2014
Basilika Vierzehnheiligen im April 2014
Kirschblüte mit neuem Strahlenglanz - April 2014
Kirschblüte mit neuem Strahlenglanz - April 2014
Kleine Basilika im April 2014
Kleine Basilika im April 2014
 

"Gottesgarten am Obermain"

"Gottesgarten am Obermain", so wird die Region genannt, in die Bad Staffelstein eingebettet ist. Das Stadtbild mit der historischen Bausubstanz ist geprägt durch den Wiederaufbau Ende des 17. Jahrhunderts. Eine verheerende Feuersbrunst hatte fast alle Gebäude im Heimatort des Rechenmeisters und Mathematikers Adam Riese zerstört.

Im Kurpark bietet die Tribüne der Millennium-Seebühne Platz für annähernd 1000 Zuschauer. Sie ist zentraler Ort für kulturelle Veranstaltungen. Erholung statt Unterhaltung findet der Besucher hingegen im Doppel-Gradierwerk. In den Laubengängen kann man intensiv Salzluft einatmen und damit seinen Bronchien etwas Gutes tun.

Von Bad Staffelstein ist es nur ein kurzes Stück zu einem bedeutenden Kulturdenkmal im Oberen Maintal: Kloster Banz. Die barocke Anlage zählt zu den schönsten ihrer Art.

Und die Wallfahrtsbasilika Vierzehnheiligen auf der anderen Mainseite sollte unbedingt besucht werden. 

Wenn Sie auf folgenden Link klicken, können Sie sich einen guten Eindruck vom "Gottesgarten am Obermain" machen.


Rasten statt Rasen - Fränkischer Garten Gottes

An der A 73, nördlich von Bamberg, liegt der Gottesgarten. Im Frankenlied erwähnt, ist es wirklich ein schönes Fleckchen Erde - mit der Basilika Vierzehnheiligen und dem Staffelberg als Highlights.

Der Weg ist das Ziel - lautet das Motto vieler Pilger auf dem Jakobsweg. Bei Bad Staffelstein führt der fränkische Jakobsweg an der Wallfahrtsbasilika Vierzehnheiligen vorbei. Die Basilika liegt auf einem Berg mitten im "Gottesgarten". Eine Gruppe fränkischer Besucher weiß, wo der Name herkommt: "Wallfahrer ziehen durch das Tal mit fliegenden Standarten. Hell grüßt ihr doppelter Choral den weiten Gottesgarten." So heißt es im Frankenlied.

Gottesgarten am Obermain - B5-aktuell
 

Vierzehnheiligen - ein Wallfahrtsort besonderer Art

Die barocke Wallfahrtsbasilika Vierzehnheiligen wurde von dem berühmten Architekten Balthasar Neumann erbaut und erst vor wenigen Jahren umfassend renoviert. Vom 15. Jahrhundert bis heute streben Wallfahrer nach Vierzehnheiligen, einem der bekanntesten Wallfahrtsorte, um den Schutz der 14 Nothelfer zu erbitten.

Der "Gnadenort Vierzehnheiligen". Auf einer Wiese hatte vor über 500 Jahren ein Schäfer eine Erscheinung, die der Grundstein für eine der bekanntesten Wallfahrtskirchen Bayerns werden sollte. Die Basilika wurde Ende des 18. Jahrhunderts gebaut – sie gehört zu den bedeutendsten Barockbauten in Bayern.

Der Wallfahrtsort Vierzehnheiligen liegt am Jakobsweg. Als Jakobsweg (spanisch: Camino de Santiago) bezeichnet man den Pilgerweg zum Grab des Apostels Jakobus. Das Grab befindet sich in Santiago de Compostela in Spanien.


Auf unserer Homepage erfahren Sie wichtiges zu unserer Kirchengeschichte, sowie Wallfahrtstermine und wir Franziskaner berichten über den Wallfahrtsort und die Kirche, sowie über das berühmte Bauwerk von Balthasar Neumann.

Der Zustrom der Besucherinnen und Besucher in Vierzehnheiligen hält ungebrochen an. Der Zusammenbruch des "Eisernen Vorhanges" hat alte Reisewege, die über ein halbes Jahrhundert versperrt waren, wieder gangbar gemacht. So kommen die Wallfahrerinnen und Wallfahrer, die Kirchenbesucherinnen und -besucher heute wieder in großen Zahlen aus dem nahen Thüringen, aus Sachsen, dem Vogtland und aus dem Erzgebirge. Die weiteste Wallfahrt führt aus Simmershausen in der Gegend von Fulda zu dem "Gottesgarten am Obermain" und legt 130 km zurück.

Beten mit den Füßen

Die vielen Wallfahrer und einzelnen Pilger prägen das Bild dieses fränkischen Wallfahrtsortes. Die Basilika zählt zu den bedeutendsten Wallfahrtsstätten Deutschlands und weist nach Kevelaer und Altötting die höchsten Besucherzahlen auf. Die Wallfahrt, noch vor Jahren von Einzelnen totgesagt, hat eine Neubelebung erfahren. Die urbiblische Erfahrung des Unterwegsseins ist zur neuen Ausdrucksform des Glaubens geworden. "Beten mit den Füßen" nennen es junge Christen. Nicht selten beteiligen sich auch Fernstehende und Andersgläubige am Gebetsgang zu den vierzehn Nothelfern. - Gelebte Ökumene, die der existentiellen Erfahrung des Menschen, nämlich ein „Pilger auf Erden“ zu sein, sehr entgegenkommt.

Geborgenheit erfahren

Und was erwartet sie, die da fünfzig oder hundert Kilometer unterwegs waren? Keine großen Wunder. Beim feierlichen Einzug ist es das Erfahren der Geborgenheit: "Lass im Hause dein, uns all geborgen sein!" Hier ist es erlebbar.
Ein hoher Stellenwert kommt der Wallfahrtsseelsorge zu. Allein die Fußwallfahrten - um die 180 im Jahr - werden von uns in die Basilika begleitet und begrüßt. In der Kirche können sie dann zusammen mit den Franziskanern Bussgottesdienste, Hl. Messen und Andachten miterleben. Später verabschieden wir die Pilger wieder und begleiten sie hinaus. Natürlich gehört zu einem Wallfahrtsort immer auch die Beichtseelsorge und so nimmt der Beichtstuhl bzw. das Beichtgespräch einen wichtigen Bestandteil unserer Arbeit ein. Über 5.000 sind es pro Jahr. Ein Mitbruder bietet sogar psychotherapeutische Begleitung nach vorheriger Anmeldung an. Seit 2006 bieten wir auch besondere Gottesdienste, wie z.B. „Durchkreuzte Lebenspläne“, „Ökumenischer Segnungs- und Salbungsgottesdienst“ oder „Oase des Trostes“ an.

Gnadenort in einer gnadenlosen Welt

Für die vielen Besucher aus nah und fern bieten wir Kirchenführungen an. Die Tendenz ist dabei steigend. Im Jahr 2012 waren es ca. 400  Führungen mit ZuhörerInnen aus aller Welt. Dabei erzählen wir nicht nur die Baugeschichte, sondern auch vom Entstehen der Wallfahrt. Und wir versuchen, den Menschen den theologischen und spirituellen Sinngehalt des Gotteshauses und der Wallfahrt nahe zu bringen. Wir möchten das Reden über den Prachtbau Balthasar Neumanns nicht den Historikern und Kunstgeschichtlern allein überlassen. Sie haben Unverzichtbares beizutragen, doch greift ihre Perspektive oft zu kurz. Vierzehnheiligen steht unter dem Vorzeichen des Glaubens. Ein Wunder gab den Anlass zum Bauen, die Theologie ließ Pläne reifen, die Architektur setzte sie um und Kunst krönte das menschliche Bemühen.
"Wallfahrtsorte sind die heimlichen Hauptstädte der Welt. Schnittpunkte menschlicher Hoffnung, die nie aufhört, auch dann nicht, wenn der Mensch nicht mehr aus noch ein zu wissen meint. Wallfahrtsorte sind Gnadenorte in einer gnadenlosen Welt." (Konrad Adenauer)

Zuhören und künden

Seit 1839 wirken Franziskaner in Vierzehnheiligen. König Ludwig I. von Bayern hat ihnen nach der Säkularisation die Wallfahrtsseelsorge anvertraut. Es war ein hartes Beginnen: "Arm wie eine Kirchenmaus" fingen sie an, so weiß die Chronik zu berichten. Die über 160-jährige Geschichte der Franziskaner in Vierzehnheiligen kennt ein Auf und Nieder. Über Langeweile brauchten sie sich zu keiner Zeit zu beklagen. Auch heute haben die Brüder "Vollbeschäftigung". Wallfahrtsseelsorge, das heißt Da-Sein und Offen-Sein, heißt zuhören und künden, sich um Menschen kümmern und sie betreuen, und … einfach das fränkische Heiligtum hüten.

 

Die Vierzehn Nothelfer


Hl. Ägidius

Hl. Ägidius

Hl. Barbara

Hl. Barbara

Hl. Blasius

Hl. Blasius

Hl. Christophorus

Hl. Christophorus

Hl. Cyriacus

Hl. Cyriacus

Hl. Dionysius

Hl. Dionysius

Hl. Erasmus

Hl. Erasmus

Hl. Eustachius

Hl. Eustachius

Hl. Georg

Hl. Georg

Hl. Katharina

Hl. Katharina

Hl. Margareta

Hl. Margareta

Hl. Pantaleon

Hl. Pantaleon

Hl. Vitus

Hl. Vitus

Hl. Achatius

Hl. Achatius

 
 
Hl. Ägidius
Hl. Ägidius
1
Hl. Barbara
Hl. Barbara
2
Hl. Blasius
Hl. Blasius
3
Hl. Christophorus
Hl. Christophorus
4
Hl. Cyriacus
Hl. Cyriacus
5
Hl. Dionysius
Hl. Dionysius
6
Hl. Erasmus
Hl. Erasmus
7
Hl. Eustachius
Hl. Eustachius
8
Hl. Georg
Hl. Georg
9
Hl. Katharina
Hl. Katharina
10
Hl. Margareta
Hl. Margareta
11
Hl. Pantaleon
Hl. Pantaleon
12
Hl. Vitus
Hl. Vitus
13
Hl. Achatius
Hl. Achatius
14
 

Basilika Infotafel

Franziskanerkloster
Vierzehnheiligen 2
D-96231 Bad Staffelstein
Tel.: +499571 / 9508-0
Fax: +499571 / 9508-50
E-Mail

 
Linie
>> zum Veranstaltungskalender
Linie

Aktuelle Themen

Linie
Linie
Links auf andere Häuser in Vierzehnheiligen
>> zum Veranstaltungskalender der Bildungshäuser
 
 
 

Franziskanerkloster
Vierzehnheiligen 2
D-96231 Bad Staffelstein
Tel.: +499571 / 9508-0
Fax: +499571 / 9508-50
E-Mail

Wir wollen auch auf die Homepage der Deutschen Franziskaner hinweisen.

www.franziskaner.de